Conference

German version below

International Conference

Structures and Dynamics in Migrant Families – Transnational Processes and Global Challenges

24 to 25 April 2015 (Fri – Sat)
University of Oldenburg, Germany
Conference languages: English and German

The conference aims at scrutinizing representations of migrant families in both research and civil society. It includes the discussion of diversities of migrant families and dynamics of change, as well as individual and collective challenges, strategies and agencies.
Results of current research will be discussed with respect to their implementation, and practice-related approaches will be related to their impacts on research.

Keynotes will combine theory-, research- and practice-related perspectives. A forum for practitioners (including input presentations) and the introduction to the concept for an information handbook for migrant one-parent families offer space to discuss and link theory and praxis.
Panel presentations invite to focus on different aspects:

a) One-parent-families as a growing family model referring to migration perspectives and positionings,
b) Transnational practices of parenting and family, including questions of care, networks and labour,
c) Migrant and transnational perspectives on marriage, partnership and divorce,
d) Transformations and dynamics of gender concepts in migration and integration contexts.

The conference brings together researchers and scholars from migration studies, family sociology, gender studies, psychology and education, as well as practitioners, e.g. involved in migrant organizations, counselling and social policy.
Presentations and discussions on Friday will be predominantly in German (English abstracts are available, informal whispering translation will be offered by request), presentations on Saturday will be mainly in English (German abstracts are available, informal whispering translation will be offered by request).

The conference is organized by ALMIN (Alleinerziehende Migrantinnen und Migranten in Niedersachsen – Migrant Lone/Single Parents in Lower Saxony), cooperative project of Carl von Ossietzky University Oldenburg and University of Hildesheim, Germany
Supported by Forschungsmittel des Landes Niedersachsen (MWK, PRO Niedersachsen)

Please register via email to almin@uni-oldenburg.de until 16th April 2015.

 

█  Schedule
FRIDAY

11.30
Registration and Fingerfood

12.00
Opening
Eckhardt Lotze, Ministry for Social Affairs, Health and Equality of Lower Saxony
Lena Nzume, Integration Office, Oldenburg

12.00 – 13.15
Opening Lecture (in German language) *
Berrin Özlem Otyakmaz (Kassel, Germany)
Dynamics and Change in the Socialization Context of Migrant Families

13.15 – 14.30
Research Project ALMIN (in German language)
Ulrike Lingen-Ali/Lydia Potts (Oldenburg, Germany)
Dorothea Krüger/Christina Lokk (Hildesheim, Germany)

14.30 – 15.00
Coffee Break

15.00 – 17.00
Practice Forum (in German language)
Inputs and Discussion: Self-organization, Counseling and Support in the Context of Migration and Family

17.00 – 17.30
Coffee Break

17.30 – 18.15
Keynote Lecture (in German language) *
Mohammed Baobaid (Toronto, Canada)
Culturally Integrative Models of Response to Family Violence in Immigrant Communities

18.15
Discussion
followed by dinner in the restaurant Ali Baba

SATURDAY

8.30 – 9.45
Research Project ALMIN (in English language)

Ulrike Lingen-Ali/Lydia Potts (Oldenburg, Germany)
“I don’t regret that I’m a Single Parent. I know that I will be able to achieve even more.” Migrant One-Parent Families in Lower Saxony: Experiences, Potentials, Needs

Dorothea Krüger/Christina Lokk (Hildesheim, Germany)
Family and Kinship networks of migrant one-parent families

9.45 – 11.15
Panel I (in German language) *
Migrant Single/Lone Parenting – Challenges and Chances of a growing family model

Lalitha Chamakalayil/Christiane Riegel (Freiburg, Germany) „Me as Single Mother …” Self-positionings and Strategies in the Light of Migratory Power Relations and Difference

Andreas Salaske (Bielefeld, Germany) One-Parent Families with Migration Background – Results of a Secondary Analysis of the Study “Lone Parenting”

Johannes Stock (Oldenburg, Germany) „You can do that as man as well, but you have to grow into it …”Concepts of Fatherhood and Masculinity in the Context of Migration and Lone Parenting

11.15 – 11.45
Coffee break

11.45 – 13.30
Panel II (in English language) **
Transnational Parenting and Family Practices

Paulina Pustulka/Magdalena Slusarczyk (Cracow, Poland) Engendering Social Remittances – Polish Women in Western Europe and Intergenerational Flows of Feminized Caring

Sara Bojarczuk (Dublin, Ireland) Polish Mothers in Ireland- a Comparative Study of the Role of Social Networks in Managing Care and Employment

Oleksandr Ryndyk (Stavanger, Norway) Re-thinking Child, Fatherhood and Manhood among Polish Fathers in Norway

Tabea Schlimbach (Halle, Germany) Family as a resource. Young migrants in school-to-work transitions

13.30 – 14.30
Lunch break

14.30 – 15.30
Panel III (in German and English language) ***
Perspectives on Marriage, Partnership and Divorce

Anja Stichs (Nürnberg, Germany) Friendship Relations of Immigrated Spouses

Ayca Polat (Kiel, Germany): Effects of Divorce and Transnational Marriage on Dynamics in Migrant Families

Giulia D’Odorico (Padua, Italy) Gender and Sexuality. Mothers and Daughters between Morocco and Italy

Maryna Shevtsova (Ankara, Turkey) Management of Intimacy: Acquisition of Citizenship through Marriage and Gender-Power Relations in Transnational Couples

15.30 – 16.00
Coffee break

16.00 – 17.30
Panel IV (in English language) **
Gender(ed) Concepts of Migrant Families and Communities: Transformations and Dynamics

Fatima Sadiqi (Fez, Morocco) Migration in Morocco: A Gender-Perspective

Moha Ennaji (Fez, Morocco) Moroccan Women Migration in Europe as a Transformative Experience

Kathleen Livingstone (Tirana, Albania) An Albanian in the House? Men’s and Women’s Divergent Experiences of Migration and Integration in Italy

17.30 – 18.15
Lectures (in English language) **
Integrating Theory and Practice

Yasmin Hussain (Toronto, Canada) Creating Safety for Young Muslim Women: An Exploration of Community-based Strategies of Support and Prevention

Mohammed Baobaid (Toronto, Canada) Beyond Culturally Sensitive Services: Why Do We Need Culturally Integrative Models of Response to Family Violence in Immigrant Communities?

18.15 – 18.45
Closing remarks

* English abstracts available, informal whispering translation by request.
** German abstracts available, informal whispering translation by request.
*** Split panel, two presentations in German, two in English, abstracts in both languages available.

 

List of speakers below

 

Internationale Konferenz

Structures and Dynamics in Migrant Families – Transnational Processes and Global Challenges

24. bis 25. April 2015 (Fr bis Sa)
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Konferenzsprachen: Englisch und Deutsch

 

Die Konferenz zielt darauf ab, Repräsentationen von Migrationsfamilien in Forschung und zivilgesellschaftlicher Öffentlichkeit zu analysieren und zu hinterfragen. Diskutiert werden sollen sowohl die Diversitäten von Migrationsfamilien und Dynamiken des Wandels, als auch individuelle und kollektive Herausforderungen, Strategien, Handlungsfelder und Agency.

Ergebnisse aus aktuellen Forschungen sollen im Hinblick auf ihre Bedeutungen für die sozio-politische Praxis diskutiert werden, und praxisbezogene Ansätze sollen mit ihrer Bedeutung für die Forschung verknüpft werden.

Die Eröffnungs- und Abschlussvorträge verbinden theorie-, forschungs- und praxisbezogene Perspektiven. Ein Forum für die Praxis (mit Input-Beiträgen) und die Vorstellung des Konzepts für eine Informations- und Beratungsbroschüre zum Thema Alleinerziehung im Migrationskontext bieten Raum zur Diskussion und Verknüpfung von Theorie und Praxis.

Darüber hinaus werden im Rahmen von Panelpräsentationen unterschiedliche Schwerpunkte bearbeitet: Diskutiert werden folgende Themenbereiche:

a) Alleinerziehung als wachsendes Familienmodell mit Bezug auf migrationsgesellschaftliche Fragestellungen und Positionierungen,

b) Transnationale Praktiken von Elternschaft und Familie unter Einbezug von Fragen zu Fürsorge, Netzwerken und Berufsorientierung,

c) Migrationsbezogene und transnationale Perspektiven auf Eheschließung, Partnerschaft und Scheidung,

d) Transformationen und Dynamiken von Gender-Konzepten im Kontext von Migration und Integration.

Die Konferenz bringt Forscher_innen und Wissenschaftler_innen aus Migrationsforschung, Familiensoziologie, Gender Studies, Psychologie und Pädagogik sowie Mitarbeiter_innen aus der Praxis (z.B. aus Migrationsselbstorganisationen, aus Politik und Beratung) zusammen.

Die Präsentationen und Diskussionen am Freitag finden hauptsächlich in deutscher Sprache statt (englische Abstracts sind vorhanden, auf Anfrage kann Flüsterübersetzung angeboten werden), während die Vorträge am Samstag zum größten Teil in englischer Sprache stattfinden (deutsche Abstracts sind vorhanden, auf Anfrage kann Flüsterübersetzung angeboten werden).

 

Anmeldungen bitte per Email bis zum 16.4.2015 unter almin@uni-oldenburg.de

Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos. Für die Verpflegung während der Konferenz erbitten wir einen Kostenbeitrag von 10 Euro pro Person, bitte zahlen Sie bei Registrierung bzw. am Konferenztisch.

 

█   Programm


FREITAG

ab 11.30
Registrierung und Fingerfood

12.00
Begrüßung und Eröffnung
Eckhardt Lotze, Regierungsdirektor, Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Lena Nzume, Stabsstelle Integration der Stadt Oldenburg

12.30 – 13.15
Eröffnungsvortrag (in dt. Sprache)*
Berrin Özlem Otyakmaz (Kassel, Deutschland)
Dynamik und Wandel im Sozialisationskontext Migrationsfamilie

13.15 – 14.30
Forschungsprojekt ALMIN (in dt. Sprache)

Ulrike Lingen-Ali, Lydia Potts (Oldenburg, Deutschland)
„Ich bereue nicht, dass ich alleinerziehend bin. Ich weiß, dass ich noch mehr schaffen kann.“ Alleinerziehende Migrant_innen in Niedersachsen: Erfahrungen, Potenziale, Bedarfe

Dorothea Krüger/Christina Lokk (Hildesheim, Deutschland)
Familiär-verwandtschaftliche Netzwerke in der Lebenswelt alleinerziehender Migrant_innen

14.30 – 15.00
Kaffeepause

15.00 – 17.00
Forum für die Praxis (in dt. Sprache)
Inputbeiträge und Diskussion zur Selbstorganisation, Beratungs- und Unterstützungsarbeit im Kontext von Migration und Familie

17.00 – 17.30
Kaffeepause

17.30 – 18.15
Vortrag (in dt. Sprache) *
Mohammed Baobaid (Toronto, Kanada)
Kulturintegrative Modelle zum Umgang mit häuslicher Gewalt in migrationsgesellschaftlichen Communities

18.15
Abschlussdiskussion
im Anschluss Abendessen im Restaurant Ali Baba

 

SAMSTAG

 

8.30 – 9.45
Forschungsprojekt ALMIN (in engl. Sprache)
Ulrike Lingen-Ali/Lydia Potts (Oldenburg, Deutschland
Dorothea Krüger/Christina Lokk (Hildesheim, Deutschland)

9.45 – 11.15
Panel I (in dt. Sprache) *
Alleinerziehung im Migrationskontext – Herausforderungen und Chancen
eines wachsenden Familienmodells

Lalitha Chamakalayil/Christiane Riegel (Freiburg, Deutschland) „Ich als Alleinerziehende…“ Selbstpositionierungen und Umgangsweisen angesichts von migrationsgesellschaftlichen Macht und Differenzverhältnissen

Andreas Salaske (Bielefeld, Deutschland) Einelternfamilien mit Migrationshintergrund – Ergebnisse einer Sekundäranalyse der Bielefelder Studie „Alleinerziehung“

Johannes Stock (Oldenburg, Deutschland) „Ich glaub man kann das auch als Mann, aber man muss da reinwachsen …“ Vaterschafts- und Männlichkeitskonzepte im Kontext von Migration und Alleinerziehung.

11.15 – 11.45
Kaffeepause

11.45 – 13.30
Panel II (in engl. Sprache)**
Transnationale Praktiken von Elternschaft und Familie

Paulina Pustulka/Magdalena Slusarczyk (Krakau, Polen) Engendering Social Remittances – Polnische Frauen in Westeuropa und intergenerationale Bewegungen feminisierter Fürsorge

Sara Bojarczuk (Dublin, Irland) Polnische Mütter in Irland – eine vergleichende Studie zur Rolle sozialer Netzwerke für die Organisation von Fürsorge und Berufstätigkeit

Oleksandr Ryndyk (Stavanger, Norwegen) Das Neu-Denken von Kind, Vaterschaft und Männlichkeit bei polnischen Vätern in Norwegen

Tabea Schlimbach (Halle, Deutschland) Familie als Ressource im Übergang Schule-Beruf von Jugendlichen mit Migrationshintergrund

13.30 – 14.30
Mittagspause

14.30 – 15.30
Panel III (in dt. und engl. Sprache) ***
Perspektiven auf Eheschließung, Partnerschaft und Scheidung

Anja Stichs (Nürnberg, Deutschland) Freundschaftskontakte von zugewanderten Ehepartnerinnen

Ayca Polat (Oldenburg, Deutschland) Auswirkungen von Scheidungen und transnationaler Heirat auf Dynamiken in Migrationsfamilien

Giulia D’Odorico (Padua, Italien) Geschlecht und Sexualität. Mütter und Töchter zwischen Marokko und Italien

Maryna Shevtsova (Ankara, Türkei) Die Organisation von Vertrautheit: Erwerb von Staatsbürgerschaft durch Heirat und Geschlechter-Machtverhältnisse bei transnationalen Paaren

15.30 – 16.00
Kaffepause

16.00 – 17.30
Panel IV (in engl. Sprache) **
Gender-Konzepte von Migrationsfamilien und –communities: Transformationen und Dynamiken

Fatima Sadiqi (Fes, Marokko) Migration in Marokko: eine Gender-Perspektive

Moha Ennaji (Fes, Marokko) Die Migration marokkanischer Frauen nach Europa als transformative Erfahrung

Kathleen Livingstone (Tirana, Albanien) Ein Albaner im Haus? Differenzen in den Migrations- und Integrationserfahrungen von Männern und Frauen in Italien

17.30 – 18.15
Vorträge (in engl. Sprache) **
Zur Integration von Theorie und Praxis

Yasmin Hussain (Toronto, Kanada) Sicherheit schaffen für junge muslimische Frauen: Eine Untersuchung Community-basierter Unterstützungs- und Präventionsstrategien.

Mohammed Baobaid (Toronto, Kanada) Jenseits kultursensibler Angebote: Warum brauchen wir kulturintegrative Modelle als Antwort auf familiäre Gewalt in migrantischen Communities?

18.15 – 18.45
Abschlussdiskussion

* Englische Abstracts stehen zur Verfügung, auf Nachfrage informelle Flüsterübersetzung.
** Deutsche Abstracts stehen zur Verfügung, auf Nachfrage informelle Flüsterübersetzung.
*** Geteiltes Panel, zwei Vorträge auf Deutsch, zwei auf Englisch, Abstracts stehen in beiden Sprachen zur Verfügung.

 

█  SPEAKERS (in alphabetical order) – REFERENT_INNEN (in alphabetischer Reihenfolge)

Dr. Baobaid, Mohammed (PhD)

  • Muslim Resource Centre for Social Support and Integration (MRCSSI), London Ontario, Canada
  • Faculty of Education, Western University of London Ontario, Canada

Bojarczuk, Sara (MA, PhD Candidate)

  • Department of Sociology, Institute for International Integration Studies, Trinity College Dublin, Ireland

Chamakalayil, Lalitha (Dipl. Psych., PhD Candidate

  • Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Sozialpädagogik, Pädagogische Hochschule Freiburg, Germany

Dr. D’Odorico, Giulia (PhD)

  • Department of Sociology, University of Padua, Italy

Prof. Dr. Ennaji, Moha (PhD)

  • Department of English Language and Literature, Sidi Mohamed Ben Abdellah University, Fès, Morocco
  • International Institute for Languages and Cultures, Fès, Morocco

Hussain, Yasmin (MA, PhD Candidate, Community Worker)

  • Muslim Resource Centre for Social Support and Integration (MRCSSI), London Ontario, Canada

Dr. Krüger, Dorothea (PhD)

  • Institut für Sozialwissenschaften, Stiftung Universität Hildesheim, Germany

Dr. Lingen-Ali, Ulrike (PhD)

  • Working Group Migration – Gender – Politics (MGP), University of Oldenburg, Germany
  • Center for Education, Migration and Cultural Studies (CMC), University of Oldenburg, Germany

Livingstone, Kathleen (MA)

  • Fulbright Research Scholar, Tirana, Albania

Lokk, Christina (MA)

  • Institut für Sozialwissenschaften, Stiftung Universität Hildesheim, Germany

Dr. Otyakmaz, Berrin Özlem (PhD)

  • Institut für Sozialwesen, Fachgebiet Sozialisation mit dem Schwerpunkt Migration und interkulturelle Bildung, Universität Kassel

Prof. Dr. Polat, Ayca (PhD)

  • Soziale Arbeit und Gesundheit, University of Applied Sciences, Fachhochschule Kiel, Germany

Dr. Potts, Lydia (PhD)

  • Working Group Migration – Gender – Politics (MGP), University of Oldenburg, Germany

Dr. Pustulka, Paulina (PhD)

  • Institute of Sociology, Jagiellonian University, Cracow, Poland

Prof. Dr. Riegel, Christine (PhD, Habil.)

  • Institut für Erziehungswissenschaft, Pädagogische Hochschule Freiburg, Deutschland

Ryndyk, Oleksandr (MA)

  • Center for Intercultural Communication, University of Stavanger, Norway

Prof. Dr. Sadiqi, Fatima (PhD)

  • Center for Studies and Research on Women, Sidi Mohamed Ben Abdellah University, Fès, Morocco
  • Isis Center for Women and Development, Fès, Morocco

Salaske, Andreas (BA, MA Student)

  • Institut für Erziehungswissenschaften, Universität Bielefeld, Germany

Schlimbach, Tabea (Dipl. Päd.)

  • Deutsches Jugendinstitut (DJI), Halle, Germany

Prof. Shevtsova, Maryna (MA, PhD Candidate)

  • Center for European Studies at Middle East Technical University, Ankara, Turkey
  • Dnepropetrovsk National University, Ukraine
  • Graduate School for Social Sciences, Humboldt University, Berlin, Germany

Dr. Slusarczyk, Magdalena (PhD)

  • Jagiellonian University, Cracow, Poland

Dr. Stichs, Anja (PhD)

  • Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg, Germany

Stock, Johannes (MA, PhD Candidate)

  • Working Group Migration – Gender – Politics (MGP), University of Oldenburg, Germany.